Akupunktur

Was ist eigentlich Akupunktur?

Die klassische Körper-Akupunktur (ein großer Zweig der Traditionellen Chinesischen Medizin) ist eine Behandlungsform, die seit Jahrtausenden in Asien praktiziert wird.
Grundlage der Akupunktur ist die Lebensenergie “Qi“. Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass unser Körper von einem dichten Netz von Energiebahnen (Meridianen) durchzogen ist. Der Einsatz von sehr dünnen Nadeln an wenigen ausgewählten Punkten beeinflusst den Energiefluss, gleicht ihn aus und wirkt sich so auf die Gesundheit aus.
Eine Störung des Energieflusses zeigt sich als Symptom bzw. als Krankheit. Das“Qi” hat im Körper verschiedene Funktionen.

Es transportiert, kontrolliert, schützt, erwärmt und nährt. Krankheit ist demnach eine Behinderung des Energieflusses, der durch verschiedene Faktoren verursacht werden kann. Diese können sein Kälte, Wind, Feuchtigkeit, Hitze, einseitige oder übermäßige Ernährung, Bewegungsmangel, Verletzungen usw., aber auch Emotionen wie Trauer, Zorn, Sorge, Grübeln, da alle körperlichen und psychischen Vorgänge sich wechselseitig beeinflussen. Die Therapie wird mit Moxibustion (Erwärmen bestimmter Punkte), Schröpfen, bzw. Schröpfmassagen und Ohr-Akupunktur ergänzt.